Dienstag, 28. Juni 2016

#creadienstag - ein Fuchs aus Nadelwolle


.. oder doch ein Eichhörnchen oder ein kleines Reh... ach herrje.. es musste so schnell gehen, das Kind war ungeduldig und ich habe mich nicht richtig konzentriert... und mit schneller Nadel sollte man weder nähen, noch prickeln oder schreiben... oder wie ??
nun ja... es sollte ein Fuchs werden.
aber genauso ist das mit Kindern... nicht alles wird perfekt oder vollkommen oder manchmal irgendwas. und so ist es gut! denn so erinnern mich meine Kinder immer wieder daran, geduldig zu sein, Unvollkommenes zu lieben und zu schätzen! .. manchmal auch Dinge gehen zu lassen.

@creadienstag
MerkenMerken

Montag, 27. Juni 2016

#mondayonmytable - Kamillen Eiswürfel in MinzSommertee

wir hatten am Samstag ein großes Schulfest. es war berauschend und wie immer voller schöner Eindrücke. was mich aber immer wieder am meisten beeindruckt an solchen Festen, ist die Freude und Kreativität, mit der Eltern und Lehrer ihre Stände auswählen, betreuen und umsetzen. und so gab es einen Stand mit selbst gemachter Limonade und einen Stand, bei dem sich die Kinder Kränze für Midsommar basteln konnten. angeregt von so viel Kräutergeruch und Geschmack machte ich mich gleich am Sonntag auf, Kamillen vom Feld und Minze aus dem Garten zu sammeln und euch MEIN liebstes Eisteegetränk zu zeigen. es besteht aus frischen Minzblättern, aus Wasser und aus Kamillen.

letztere werden zur allerfeinsten Freude der Kinder in Wasser eingefroren und finden als Eiswürfel Zugang  zum Sommereistee. und die Herstellung ist denkbar einfach...

einfach heißes Wasser auf die gesammelten Minzblätter schütten. den Aufguss gut 10 Minuten ziehen lassen, dann die Blätter entfernen. die Tee abgedeckt auskühlen lassen. (wer möchte, kann auch noch Rohrohrzucker dazugeben). die Eiswürfel Kamillenblüten in ein Glas geben, den Tee darüber gießen ... voilà .. am feinsten schmeckt uns der Sommereistee mit gebackenen Holunderblüten (also schnell, bevor die Blüten weg sind!)

Samstag, 25. Juni 2016

Wochenrückblick {photography} - #summer

wir haben zwei Tage Sommer gehabt. heute regnet es wieder ohne Unterlass. Freibad oder Fluss unmöglich! aber wir haben die Erinnerungen an diese wundervollen Tage am Fluss, auf der Sommerwiese - miteinander bis fast zum Sonnenuntergang!

also, wie überleben wir die hohen, schwülen Temperaturen? ich glaube, die Bilder sprechen für sich!


habt ein schönes Wochenende!

 @naturkinder  @Fräulein Ordnung

Freitag, 24. Juni 2016

... and summer! {cornflower blue}

ENDLICH!!! Sommer! Hitzefrei! Kornblumen! überhaupt Kornfelder... heiße Straßen... gut, nur für zwei Tage. aber egal! SOMMMMMMMER!
Natürlich stürmen wir die Selberpflückfelder voller Kornblumen und natürlich suchen wir die Nähe des Wassers - es ist ja immer noch Hochwasser! und natürlich haben die Kinder Rießenspaß!
wir basteln Kornfeld Memories in den Abendstunden und lassen uns von den Blüten und Ähren, die wir gesammelt haben, inspirieren. wir riechen den Duft frisch gemähten Heus! es gibt kaum einen feineren Duft!

ich muss mich deshalb entschuldigen: solange Hitzefrei ist, wird es hier selbstverständlich auch ein wenig ruhiger!

meine Freitagsblumen 

Dienstag, 21. Juni 2016

#creadienstag - Bleistifte umfilzen

ein bisschen wie Gras sehen sie aus - die Bleistifte. aber sie fühlen sich besser an, wenn man sie in den Händen hält. meine umfilzten Bleistifte. entstanden sind sie am Wochenende in einer sehr langweiligen Minute. denn die Kinder lieben Nassfilzen und eine feiner Langeweilervertreiber ist es immer.

habt einen kreativen #creadienstag

Montag, 20. Juni 2016

#mondayonmytable - das Montags {Rezept} Reisteig Teilchen mit Erdbeeren

ich wollte schon eine halbe Ewigkeit mit Reismehl backen. so viel Gutes habe ich gelesen. dann endlich habe ich beim Einkauf daran gedacht und mich an die Arbeit gemacht. es fühlt sich anders an dieses Reismehl - irgendwie weicher. zuerst habe ich mich an diese Teigtaschen gemacht. der erste Versuch war kläglich. zu wenig öl für den Teig, zu schnell riss der Teig und die Füllung verflüchtete sich in die Tiefen den Topfes.

also noch mal von vorne. diesmal mehr Öl und alles war wunderbar. nun habe ich sehr viel Spaß an Süßspeisen - wie man ja weiß ... also war klar, dass ich die Teigtaschen mit irgendeiner Frucht befüllen würde. und da Erdbeeren gerade da waren ... nun so waren es die Erdbeeren. mit ein paar Modifikationen und Gewürzen wurde aus einfachen Teigtaschen aus Reisteig ein kleines Nachtisch Gedicht.

wie das geht, verrate ich euch jetzt!

die Zutaten:


  • 150 g Reismehl
  • 3 El Speiseöl 
  • 1/2 Tl Salz 
  • wenn absolut nötig Wasser, aber nur wenig und auch nur, wenn der Teig zu trocken ist
  • Erdbeeren
  • 1 Msp Curry
  • 1 TL Honig 
  • 1 Msp Zimt

und so habe ich die Reisteig Teilchen hergestellt:



  1. Reismehl, Öl und Salz zu einem glatten Teig zusammenrühren.
  2. Topf mit Wasser aufstellen.
  3. eine saubere Unterlage bemehlen und den Teig darauf ausrollen
  4. der Teig muss sehr sehr dünn sein, beinahe durchsichtig
  5. jetzt braucht ihr ein rundes Ausstechförmchen
  6. mit diesem Ausstechförmchen holt ihr aus dem ausgerollten Teig so viele runde Teigformen heraus, wie es möglich ist. 
  7. die Erdbeeren klein schneiden, in eine Schüssel geben, mit Honig Curry und Zimt vermischen
  8. die Erdbeerpampe in die Mitte eines jeden runden Teigteilchens geben
  9. nun das runde Teigteilchen mit Erdbeermasse in eine Hand legen und mit der anderen die Teigtaschen fächerförmig schließen.
  10. das Wasser sollte nun kochen
  11. die geschlossenen Teigtaschen in das kochende Wasser geben
  12. 10 Minuten mindestens kochen. 
  13. warm servieren! (gerne auch mit Eiscreme)

verlinkt mit whatinaloves

Sonntag, 19. Juni 2016

#Sonntagsfreude

meine #Sonntagsfreude ist dieses Bild! wenige Minuten nach dem Aufstehen und noch vor dem Frühstück wollte das kleinste Kind nach draußen. Mutti pantschte sich noch schnell Wasser ins Gesicht und auch die Zähne wurden geputzt (die Nachbarn !). in der Zeit zog sich das Kind die Schuhe und die Jacke an und schon waren wir draußen. für eine kurze Zeit - 20 Minuten um genau zu sein - dann trieben Regen und Hunger uns wieder ins Haus.... und da wartete ein gedeckter Frühstückstisch... so viel zur Idylle (es gibt sie!)


und noch eine #Sonntagsfreude! guckt mal: Nicole hat ein feines Give Away

Samstag, 18. Juni 2016

Wochenrückblick - #thisislife

hin und wieder gab es Sonne. und Blumen. am Wegrand. der Wiese. auf dem Weg und eigentlich in Hülle und Fülle. da muss man sich nur bücken und schon ist ein großer oder kleiner Strauß gepflückt. auf den Tisch gestellt, umringt von Kerzen.
meine Woche war anstrengend. schön. und doch sehr sehr nass. meine Woche war voller Erkenntnis. dass Hornissen bei nassen Flügeln ebenso lahm gelegt sind wie Fliegen. und dass man sie dann mit wenig Panik aus dem Haus tragen kann, damit sie später mit getrockneten Flügeln weiter fliegen können.
meine Woche war voller neuer Filzobjekte, die ich nicht nur für den Shop gearbeitet habe, sondern auch, weil das fast jüngste Kind schon fast aus dem Kindergarten gegangen ist. und da braucht es ja Abschiedstüten mit Füllung. ich überlege gerade, ob ich auch noch ein paar Stempel springen lasse, denn Bastis Rike trennt sich gerade von ihrer Stempel Serie...

heute ist Feuerwehrfest. es hieß, die Kinder sollen in Badekleidung kommen, denn es soll nass werden... was haben die wohl damit gemeint????

ein schönes Wochenende euch!

verlinkt mit fräulein Ordnung, Holunderblütchen, Karminrot
MerkenMerken
MerkenMerken

Freitag, 17. Juni 2016

crafting friday - basteln mit snaply {sponsoring post}


es regnet. es regnet und es regnet... da können sich Nachmittage hinziehen wie Kaugummi... immer die gleiche Frage: wann können wir raus?? jetzt ?! nein, ihr seid 2 Sekunden zu spät, jetzt regnet es wieder... und die Gummistiefel - also das 5. Paar - sind immer noch nass... also wartet noch ein wenig. Kinder und Warten?! das geht irgendwie nicht zusammen. schon entwickelt sich Langeweile und aus Langeweile entwickelt sich Streit und das verursacht mir Kopfweh. dann lieber Basteln. Freitags ja so wie so. und warum nicht mal mit einer Bastelpackung, die uns auch noch freundlicherweise zugesendet wurde?!
von Snaply  bekamen wir nämlich Post mit Bastelpackungen aus herrlichem SnapPap. Brustbeutel nähen. und Brustbeutel anmalen. eine Packung enthält gleich mal 6! Brustbeutel, die genäht und angemalt werden können. (und es ist wirklich alles drin. Nadeln, Faden, Kordel...) da reicht eine Packung sogar bei einem Haus wie unserem ... allerdings gibt es drei verschiedene Tiere  - jeweils 2 Mal. was machen, wenn 4 Kinder eine Eule basteln möchten?? dann nehmen wir den Frosch und schnippeln ein wenig an dem SnapPap rum und schon ist es eine Eule... also ich bin so begeistert und schaut mal, was die Kinder allein für Motive auf die Brustbeutel gemalt haben! (Ehrenwort, ich habe da keinen Finger für gerührt!)
das Beste aber ist, diese Brustbeutel haben alle 5 Kinder geliebt! das kleinste Kind ... nun ja, sie hat eher verteilt. aber hey Ausräumen und Einräumen sind auch sinnvolle Nachmittagsbeschäftigungen. und das älteste Kind mit knapp 15 Jahren ... da war ich wirklich überrascht, denn sie hatte nicht nur Spaß beim Gestalten des eigenen Brustbeutels, sondern fand es super schön, mal mit den kleineren Geschwistern zu basteln und auch zu helfen. ...

o.k. ich weiß, es regnet. es regnet... es regnet... es ist egal! bis die Sonne wieder scheint, basteln wir eben.


Mittwoch, 15. Juni 2016

Mittwoch - #lovelife - die Kaffeepause


die Kaffeepause ist super wichtig! was früher ohne Kinder super normal war - eine Pause nach dem Mittagstisch - mal kurz verschnaufen, bevor es weiter geht, ist mit Kindern eigentlich und faktisch vorbei. würde man die Kinder diktieren lassen, wann Pause ist, dann hätte man Pause, wenn sie schlafen. .... oder wenn ich sie mir schaffe. die Pause, meine ich!

ich habe schon bei unserer ersten Tochter gemerkt, dass ich außerhalb ihrer Schlafzeiten eine Pause brauche. und es war nicht so wirklich einfach, diese Pause in den Alltag einzubauen. zum einem, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte (völlig doof) und zum zweiten, weil ich zu inkonsequent bei der Einführung dieser Pausen war (auch völlig doof). da war das Kind verunsichert und wusste nicht, ist jetzt Mamas Pause oder nicht. weil manchmal fand ich es in meiner Pause auch schön, wenn wir zusammen geknetet oder gespielt haben. aber das ist keine Pause!

mittlerweile wissen meine Kinder - und zwar alle 5 - dass ich nach dem Essen eine Kaffeepause brauche, um zu Kräften zu kommen, um weiter zu machen. die Pause dauert genau eine halbe Stunde. ich trinke Kaffee und schaue zum Fenster raus, lese ein Buch oder schneide meine Zehennägel...  in der Zeit machen die Schulkinder ihre Hausaufgaben, die kleineren Kinder malen oder lesen/schauen Bücher - alle allein. so kann jeder wieder zu seiner Mitte finden, den Vormittag hinter sich lassen, Pläne schmieden für den Nachmittag. und was soll ich sagen: bei uns funktioniert es wunderbar! Wohlgemerkt bei uns... wie ist das bei euch??

Kaffeepause ja oder nein?!

Dienstag, 14. Juni 2016

was vom Tage übrig bleibt #creadienstag

ich sehne mich nach Ruhe und Erholung! ich sehne mich nach Ferien .. oder nach Sonne, die länger als eine halbe Stunde scheint. ich sehne mich nach Freibad und nach Barfußlaufen, ich sehne mich nach dem Geruch von Sonnenmilch.
die täglichen Routinen als 5fach Mama sind oft so viel, Tage vergehen so schnell und fast alles bleibt liegen. und damit die Gedanken zur Ruhe kommen, mache ich mir immer wieder kleine Freuden - esse zum Beispiel Jogurt mit frischen Erdbeeren oder sehe der Sonne beim Scheinen zu... auch wenn es nur wenige Sekunden sind....

oder fertige diese kleinen, feinen Wollbilder. denn die Arbeit an diesen Bildern entspannt ganz ungemein.

das Befeuchten des Papiers, das Auftragen der Formen, das Festanbringen der Formen.. alles hat etwas sehr Meditatives, Reines.. lässt mich die Gedanken sortieren. auch wenn die Ergebnisse noch etwas abstrakt sind... aber ich arbeite daran.

habt einen schönen #creadienstag

Sonntag, 12. Juni 2016

Wochenrückblick {Photography}

eine Woche so anstrengend wie Pferdemelken liegt hinter uns... kurz vor den Sommerferien ist es fast noch schlimmer als vor Weihnachten. Sommerfeste, Geburtstage und vor allem die vielen vielen Arbeiten, die geschrieben werden und für die gelernt werden muss... es ist wirklich jammerschade. man könnte vergessen, dass Sommer ist!
da sind kleine Auszeiten wichtig...
Kaffee trinken zum Beispiel ist super wichtig... am liebsten mit viel Zeit, am liebsten in der Natur, am liebsten mit viel Bewegungsraum für die Kinder
wenn dann noch die Hagebutte zu blühen beginnt, kann der Sonntag eigentlich nur noch schön werden. auf dem Bild sind übrigens die Reste der Geburtstagstorte zu sehen, schließlich haben wir gefeiert! schönen Sonntag euch!


verlinkt mit fräulein Ordnung
MerkenMerkenMerkenMerken