Montag, 30. November 2015

monday on my table - vegane Apfel-Streusel-Muffins


Weihnachten oder nicht? Ganz egal. Es wird gebacken! Immer mal wieder auch gerne vegan. Auch weil ich merke, dass euch die Rezepte interessieren. Und da gibt es ein paar wirklich fantastische Rezepte, die alle super super lecker sind. Und deshalb heute für euch mein Rezept für


Apfel-Streusel-Muffins - vegan 



die Zutaten:


  • 325 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Tl Backpulver
  • 150 g Puderzucker
  • 1 großer Apfel
  • ca. 20- 50 ml Apfel-Quitten-Saft
  • 200 g Margarine

ans Backen:


Die Zutaten zusammenrühren bis ein zäher, klebriger Teig entsteht. Ofen vorheizen. Teig in Muffinförmchen geben und für ca. 25 Minuten in den Ofen. Herausnehmen. Abkühlen lassen und genießen. 


Samstag, 28. November 2015

Wochenrückblick

Vier Wochen noch bis Weihnachten. Väterchen Frost lässt sich langsam blicken. Malt die Wiesen und Bäume weiß, verzaubert mit zart rosa Pastellfarben den Morgenhimmel in ein Spektakel. Das kleinste  Kinde zerschmilzt bei diesem Anblick in ein Feuerwerk der Emotionen. Bis die Finger kalt sind und das große Jammern ansetzt. Winter ist kalt.

wie schön dann eine warme Küche ist. In der gebacken wird zum Beispiel - Rezept ist hier

oder in der man zum Fenster hinaus sehen und den Vögeln bei der Futtersuche nachblicken kann


oder in der zwei Löffel reichen, um ein Spiel zu beginnen, das laaange dauert.

und weil ich das Donnerstagsbuch seit langem schon vernachlässigt habe (Asche auf mein Haupt) werde ich mal versuchen, mein Buch der Woche am Samstag mit in den Wochenrückblick aufzunehmen. Mein Buch der Woche ist "Paulas Reisen" von Paul Maar aus dem Tulipan Verlag! Der Autor des Sams hat ja dankenswerter weise noch mehr als das putzige Wesen mit den Wunschpunkten geschrieben. Kurze Geschichten, die ich allesamt empfehlen kann. Aber "Paulas Reisen" ist eines der Bücher, das ich ohne umschweife einfach nur liebe! Denn es geht um Traumreisen. Um ein Kind, das sich in der Nacht durch verschiedene Welten träumt, in die sie allesamt nicht wirklich passt - und dann heißt es immer " und schon wird sie erfasst und der Gegend angepasst".
Paula aber schafft es immer wieder zu entkommen. Unspektakulär mit kindlichen Lösungen! Herrlich. Meine Kinder können beinahe jede Zeile auswendig und wenn ich es aufschlage, um daraus zu lesen, kommt sogar noch das größte Kind dazu. Entsprechend sieht unser Bauch auch aus.. zerflettert und oft geflickt.. eben ein richtiges Lieblingsbuch! (aber leider erst wieder am Januar lieferbar.. also schaut mal nach, ob es in einem kleinen Buchladen noch beziehbar ist, wenn es ein Weihnachtsgeschenk werden soll)

verlinkt mit fräulein Ordnung

Freitag, 27. November 2015

Freitagsbasteln - Püppchen aus Federn


Mein Adventskranz gibt mir noch Rätsel auf... lieber puristisch und schlicht oder opulent und farbig... also suche ich nach den Varianten und finde die pinken Federn, die noch vom Osterfest übrig sind. Und die das kleinste Kind mit breitem Lachen in die Hand nimmt. Sie versucht sie aus der Hand zu pusten und schafft es schließlich. Dann schweben lauter große und kleine pinke Federn durch das Haus.... Und so vergesse ich den Adventskranz und mache mich ans Arbeiten - Püppchen. Immer wieder diese kleinen Püppchen aus verschiedenen Materialien. Schwebende am liebsten.

Also schweben jetzt Federpüppchen am Fenster. In Pink. Mal sehen, vielleicht mache ich noch welche aus weißen Federn. die würden dann sogar an einen Adventskranz passen, wenn er schwebt!

Und wer es nacharbeiten möchte, der braucht:


  • Federn
  • Holzkugel, Kleber, Wolle für Haare, Edding
  • oder: Wollfilz, Filznadel
  • Blumendraht für die Arme

Tutorial:

Feder am oberen Ende einknicken. Holzkugel innenwendig dick mit Kleber einschmieren. Feder hineinstecken. Wolle auf die Holzkugel kleben. Mit Edding Gesicht aufmalen. Oder ohne Holzkugel - Wollfilz um das obere Ende der Feder legen und zu einer Kugel formen. Mit der Prickelnadel in Form bringen. Haare und Gesicht aufprickeln. Zu guter Letzt den Blumendraht fest und bündig unterhalbe des "Kopfes" anbringen (durch dreimaliges drumherum Wickeln). Fertig!

verlinkt mit Freutag

Donnerstag, 26. November 2015

LOVE LIFE - Vertrauen


Nimm meine Hand, sage ich oft, wenn ich mit den Kindern unterwegs bin. Nimm meine Hand, manchmal mit Nachdruck, machmal mit einer Bitte in der Stimme. Denn mal ehrlich, gibt es etwas feineres in dieser Welt, als mit Kindern Hand in Hand zu gehen??
wenn es ein Spaziergang ist, oder ein Besuch im Zoo. Wenn wir auf den Rummelplatz gehen und Karusselle schauen.

Gut, ich gebe zu, wenn wir Zeitdruck haben, wie zum Beispiel morgens, wenn es in den Kindergarten geht, dann kann aus Spazierengehen auch gerne mal Spazierenstehen werden und dann ist es manchmal reine Geduldsfrage gemeinsam zu gehen. Aber diese Zeit des Entdeckens während man läuft, ist so kurz. Wie schnell rennen wir täglich an den kleinen Wundern vorbei. Wunder, die Kinderaugen noch entdecken. Eine Katze im Gebüsch??? WO ??
Nur das Kind hat sie gesehen...

Die Kleine nimmt meine Hand, streckt ihre Hände entgegen, die mittleren nehmen meine Hand nicht mehr so gerne, sie sind ja schon fast groß und die Großen?? sie suchen manchmal nach meiner Hand, wenn ich es nicht erwartete.

Vertrauen. Kühe gucken gehen zum Beispiel. Sehr schönes Spiel am Morgen. Die großen Tiere atmen schwer und die Nüstern sind warm, während die Luft kalt ist. Dann nehmen wir uns an den Händen, das jüngste Kind und ich, weil wir Stärke suchen und auch Halt. Ich muss mir sicher sein, dass ihr nichts passiert und sie kann sich sicher sein, dass ihr nichts passieren wird. Vertrauen....

"Hand", sagt das jüngste Kind... sie will mir etwas zeigen... ich muss los!


Dienstag, 24. November 2015

creadienstag - Kerzendocht selber machen

 Mich haben nach meinem Blogpost über das Kerzengießen in Mandarinen Schalen jede Menge Emails erreicht, in denen ihr wissen wolltet, wie das jetzt mit dem Kerzendocht geht?! Super simpel. super billig und es funktioniert immer! Also. was brauche ich für meine Kerzendochte??
 Das kommt auf die Kerze an! Ist es eine kleine Kerze, reicht ein einfaches Paketband aus Jute zum Beispiel oder auch aus reiner Baumwolle. Nicht verwenden solltet ihr Schnüre mit plastischen oder elastischen Zusätzen... Ist die Kerze dicker im Durchmesser, soll eher draußen verwendet werden, dann gehört da ein dicker bzw. ein Holzdocht rein.

Woher bekomme ich einen solchen Holzdocht?? Ich nehme zum Beispiel Hobelspäne oder Käseschachteln, die ich dann klein schneide.
 Habt ihr euch entschieden, welche Kerze es denn werden soll und welchen Docht ihr verwenden möchtet, dann braucht ihr ein Wasserbad für das Wachs. In das geschmolzene Wachs gehören nun eure Dochte! Ca. 10 Minuten sollten sie schon im Wachs schwimmen, damit sich das Material ordentlich vollsaugen kann.
 Solange das Wachs noch nicht ausgetrocknet ist, wird der Docht verarbeitet, sprich: ab in die Form damit.

So mache ich das mit den Kerzendochten! Und ihr??

verlinkt mit creadienstag

Montag, 23. November 2015

monday on my table - vegane Briskeln


Ich liebe es, mit Kindern zu backen! Besonders Plätzchen....schön ist es, dass unsere Töchter offensichtlich ebenso so großen Spaß am Backen haben wie ich. Gestern Nachmittag zum Beispiel waren mehrere Kinder einfach nur erkältet bis krank... was macht man denn an so einem Nachmittag. Die ganze Zeit irgendwie beschäftigen, damit die Langeweile nicht überhand nimmt? Gerade Kinder, die es gewohnt sind, raus zu gehen, zu rennen, zu laufen, zu entdecken, fühlen sich bei Erkältungen immer tiefenbestraft. Dann muss es eben im Pyjama am Nachmittag mit dicken Wollsocken und Schal um den Hals vor warmer Heizung an den Esstisch gehen, der mit Mehl bestreut darauf wartet, die perfekte Grundlage für einen Backnachmittag zu bilden.


Wir haben Briskeln gebacken. Auch bekannt als Schwarz-Weiß-Gebäck!


die Zutatenliste:

130 g Puderzucker (fein stauben, also sieben)
1 Tl Vanillezucker (manch einer mag den Vanillezucker vielleicht nach dem feinen Rezept von Elfenkindberlin verwenden)
280 g Margarine
375 g Mehl (Typ 440)
3 El Kakao



ans Backen:

alle Zutaten bis auf den Kakao zusammenrühren bis ein schöner Teigklumpen entstanden ist. Diesen Teigklumpen hälfteln. Eine der beiden Hälften mit Kakao anreichern. Nun beide Teigklumpen in den Kühlschrank für mindestens 30 Minuten. Herausnehmen und in Längsstreifen schneiden. Nun erst einen weißen und einen schwarzen Streifen Teig nebeneinander legen. Dann auf den weißen Streifen Teig einen dunklen Streifen legen und auf den weißen Streifen einen dunklen. Alle Teigstangen durch Andrücken miteinander verbinden. Noch mal kurz in den Kühlschrank. Herausnehmen und in ca. 3mm dünne Scheiben schneiden. Diese Streifen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten bei 180 Grad backen. Abkühlen lassen und genießen oder verschenken... 

Samstag, 21. November 2015

Wochenrückblick


Schnipsel, Schnipsel, überall Schnipsel ... die ganze Woche haben wir gewerkelt. Wir haben genschipselt, geklebt und genäht und sind noch lange nicht am Ende der Bastelei anbelangt. Die Vorweihnachtszeit ist doch fürwahr die schönste Bastelzeit des Jahres! Man kann sich so herrlich austoben in Glitzer, in Lichter und in jeder Form von Schnipselei.

Sterne, Schneeflocken

Hirsche im Schnee - oder Packpapier. eingebettet in sicheres Bett auf den Weg zu mir von Ricarda (die übrigens einen feinen dawanda shop hat und noch einen )


dazwischen kleine Füße in kleinen Schuhen, eingebettet in Matsch und den wenigen Minuten draußen -glücklich und nass.
und ein wenig grün in einer Vase, umgeben von halbtrockenem Vergangenem

verlinkt mit Fräulein Ordnung, Holunderblütchen

Mittwoch, 18. November 2015

Mittwoch - love life - Gender


Deko ist Mädchensache. oder wie ist das?? Meine großen Mädchen regen sich munter und lautstark auf, wenn Gender in die eine oder andere Ecke zu stark getrieben wird. Weihnachtskataloge zum Beispiel... da gibt es Spielzeug für Mädchen und Spielzeug für Jungs.
Das Spielzeug für Mädchen ist immer Rosa, hat was mit Puppen zu tun oder eben mit Deko respektive Basteln (für ein schönes zu Hause HÄÄÄ)
bei den Jungs finden sich die Bagger, die Hubschrauber, die sogar fliegen können, Bausätze für Chemie und erste Roboterversuche...

Ich bin zu alt, um mich über so was aufzuregen. Schade eigentlich. Eigentlich sollte ich zusammen mit meinen Kindern , die ja alles Mädchen sind, an einem Tisch sitzen und die Schandblätter in Schutt und Asche legen. Gender - wo ist die Genderfrage im Alltag??? Wo bitte bei den kleinen Dingen wie Spielzeugkatalogen?? Klingt banal? möglich!
Es gibt den Boysday und den Girlsday (WARuM denn nicht einfach ein Teensday - wenn es schon englisch sein muss... man könnte das Ganze auch einfach Nachwuchs sucht seine berufliche Zukunft und sieht schon mal in genderfremden Berufen nach... aber das ist zu lang, sehe ich ein)
In Kinderbüchern gibt es Kindergärtnerinnen, kaum Erzieher und Lehrer, wenn sie männlich sind, werden gerne als cool dargestellt. Damit mehr Männer in den Beruf gehen oder was? Frauen machen das ja schon so unendlich lange. Wie ist das mit den Frauen auf der Baustelle oder Schornsteinfegerinnen?? Wenn die in einem Kinderbuch tatsächlich mal vorkommen dann nicht cool.. sondern einfach da eben..

und warum schreibe ich heute über Gender?? weil ich leider JEDEN Tag damit zu tun habe. weil meine große Tochter, die extrem naturwissenschaftlich begabt ist, nicht für voll genommen wird, wenn sie den Mathe- oder den Chemiesaal betritt, weil ich heute eine mail bekommen habe, in der stand, dass es die Aufgabe der Mädchen sein könnte das super hässliche und vollkommen runter gewirtschaftete Klassenzimmer wieder durch Deko aufzumöbeln, anstatt dass man so eine Aktion als Gemeinschaftsaktion für eine Gesamtklasse in Angriff nimmt und zwar selbstverständlich. Weil die mail, die ich bekomme habe von einer Frau kam .... immer und immer und immer wieder die Frauen. Was hindert uns, endlich emanzipiert zu werden???!!!

Ich bin zu alt, um mich aufzuregen.... ich muss noch Wäsche machen und Adventssterne basteln, die sollen ans Fenster!

Dienstag, 17. November 2015

creadienstag - und was machen wir aus den Orangenschalen???



Gestern habe ich euch mein Rezept für Mandarinen/Ingwer Marmelade gezeigt. Und ich gebe zu, die Überraschung heute ist eigentlich keine mehr. ... wie hat fraufrieda aka Nicole schon bemerkt: da könnte man prima...

ja und Recht hat sie! OBWOHL.. es sind keine klassischen Teelichthalter, die ich heute zeigen möchte. Das wäre sicher auch einen fantastische Idee. Einfach Teelicht in das ausgehölte Mandarinen Mäntelchen und fertig. Nein. Wir haben diese Mäntelchen als neue Hülle für Kerzenwachs genommen.

Sprich bei uns wurden gestern Kerzen gegossen. Mandarinen Kerzen. Mit einem einfachen Docht aus fester Schnur.

Sie riechen so fein, diese Mandarinenkerzen. Schließlich duften sie schon ohne Kerze gut, aber mit ein wenig Orangenöl angereichertem Wachs sind diese kleinen, feinen Kerzen genau das, was meine Sinne brauchen! SONNE! SONNE überall!

lasst euch inspirieren..... denn diese fantastischen kleinen Kerzen sind wunderbare Geschenke für alle Liebhaber des Selbstgemachten.

und so die Mandarinen Kerzen -#tutorial:

erst die Mandarinen aushöhlen. Das Fruchtfleisch nicht wegschmeißen, sondern zum Beispiel für Nachtisch, Kompott, Kuchen, Marmelade oder oder verwenden! Kerzenwachs in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. In das geschmolzene Wachs die feste Schnur für wenige Minuten schwimmen lassen. Heraus nehmen und auf einer Zeitung auskühlen lassen. Nun den Docht um einen Zahnstocher wickeln und ihn im Mandarinenmäntelchen versenken. Am Boden den Docht mit einem zweiten Zahnstocher vorsichtig in das Mäntelchen drücken. Das Wachs eingießen. Sobald der Wachs aushärtet den zweiten Zahnstocher entfernen.
Fertig!

verlinkt mit creadienstag

Montag, 16. November 2015

monday on my table - Mandarinen/Ingwer Marmelade


Die kalte Jahreszeit - sie bringt für mich bitterkalte Äpfel, die an den Zähnen schmerzen, aber so unendlich süß schmecken. Sie bringt für mich aber immer auch Mandarinen und Orangen. Schon als kleines Kind fand ich diese köstlichen Früchte aus dem Süden immer besonders lecker, wenn es kalt und  kälter wurde, wenn sich alles in mir nach Süße und Sonne sehnte.

Jetzt im November, wenn die Sonne komplett fehlt, wenn die Glückshormone auf Reserve gehen, brauche ich Mandarinen, Clementinen und Orangen. Clementinen und Mandarinen sind die feinsten Zitrusfrüchte, die ich kenne. Und deshalb werde ich heute mein Mandarinen Marmeladen Rezept mit euch teilen. um genau zu sein, mein

Madarinen-Ingwer-Marmeladenrezept



was braucht ihr (Zutatenliste):


  • 7 Mandarinen
  • 1/2 Päckchen Gelierzucker (1:3)
  • 1 cm langes Stück Ingwer
  • 1/2 Tl Honig

so geht das Rezept:


die Mandarinen mit einem Löffel aushöhlen. Die großen Mandarinenstücke klein schneiden. Den Saft der Mandarine, der beim aushöhlen anfällt, auffangen. den Ingwer ganz klein schneiden. Mandarinen, Ingwer, Gelierzucker und Honig in einen Topf geben. Kurz hochkochen lassen, dann für 15 Minuten köcheln lassen. Fertig zum Essen yammy 





Samstag, 14. November 2015

Wochenrückblick

Es ist November..... es ist die Zeit der Termine. Von jetzt an bis Ende Dezember jagt ein Termin den nächsten. Nicht falsch verstehen, es sind alles ganz wundervolle Termine. Aber manchmal in stillen Minuten am Abend - besonders wenn ich halb komatös auf dem Sofa vor mich hin starre - frage ich mich, ob wirklich noch ein Elternabend ausgerechnet jetzt sein muss, ob wir wirklich einen extra Martinslauf vom Kindergarten haben müssen, ob wirklich jede einzelne Klasse ihr Nikolausfrühstück haben muss etc... und dann wiederum weiß ich: ja sicher! 

Diese Woche hatten wir zwei Martinszüge - einen im Kindergarten und einen mit der Gemeinde. Unser größtes Kind wollte eigentlich lieber nicht mit. Aber als wir alle aufbrachen, schnappte sie sich schnell die Ikea Lampe aus dem Badezimmer, ihren alten Leuchtstab und rannte hinterher... das war so so süß und wir haben uns so so gefreut... möglicherweise war das der letzte gemeinsame Lauf... (Gedanken zu dem Thema hat übrigens auch Nicole geschrieben)
Wenn ich ein Woche wie diese hier vor mir habe, dann suche ich soviel Auszeit wie möglich zu bekommen. Mal eine halbe Stunde in den Wald - morgens - allein mit dem kleinsten Kind z.B. Dann finden wir die Tischdeko, die wir dann auf der Fensterbank dekorieren können, zwischen Sternenkerzenständern, die schon als Boten dienen. 
oder ich lege einfach ein Blatt auf den Boden, um das sich dann wenigstens zwei Kinder scharen können, es anzumalen. Gerne das größte und das kleinste Kind. Wenn das größte Kind z.B. die erste Stunde frei hat...
Daneben wollte ich doch unbedingt meinen Adventskalender Birds fertig bekommen und euch zeigen. Hat ja auch geklappt! Es freut mich ganz besonders, dass mein Adventskalender so gut bei euch ankommt! 

Komischerweise klappt ja doch meist irgendwie alles und was nicht klappt, muss wohl verschoben werden - auf die nächste Woche oder so - gelle!!



P.S.: die Geschehnisse in Paris gestern Abend erschüttern mein Mark und machen mich nachdenken. Machen mich Gedenken an die vielen, vielen Menschen, die sinnlos sterben - in Paris, in Syrien, wo auch immer! Kinder in Angst erziehen zu müssen, ist nicht wonach ich strebe! Mein P.S. ist  meine Schweigeminute .... ..... ......... ....................


Freitag, 13. November 2015

Adventskalender 2015 -BIRDS



Heute am Freitagsbasteln möchte ich - wie versprochen - den Adventskalender in meinem Haus 2015 vorstellen:
BIRDS 

heißt er, denn wir lieben Vögel. Gerade im Voradvent und auch in der Adventszeit sitzen die Vögel auf den Strommasten, auf den Ästen und bieten mit ihren schwarzen Schatten das perfekte Bild für die dunkle Jahreszeit. Für den Herbst, für den Frühwinter.
Deshalb sitzen meine Vögel aus festem, schwarzen Papier auf einem dicken Ast, den das kleinste Kind und ich bei einem Morgenspaziergang aus dem Wald zogen.
Und was würde besser passen als Messingreißnägel. Denn damit sehen die schwarzen Vögel bezaubernd aus und halten so ganz nebenbei vorzüglich im morschen Holz. So tragen die Vögel mit den Messingreißzwecken die schwere Last der Adventspäckchen... in denen, von den Kindern gewünscht, lauter selbst gebackenes Naschwerk zu finden sein wird.

Die Anleitung für die Vögel am Stock ergibt sich fast von alleine. Was ihr braucht sind:

  • ein langer Stock/Ast
  • 24 aus festem Papier ausgeschnittene Vögel... könnt ihr selber machen oder kaufen, zum Beispiel bei dawanda
  • Messingreißzwecken
  • Bandfaden zum Aufhängen
  • 2 Nägel zum Aufhängen

Tutorial Vögel: 

bindet den Bandfaden an die beiden Enden des Stockes. Haut 2 Nägel in die Wand, die etwa jeweils im goldenen Schnitt vom Ende des Stockes liegen sollten. Hängt den Stock auf. Schneidet die Vögel aus. Pinnt die Vögel mit Hilfe der Reißzwecken an den Stock.

Soweit so gut, wem das reicht, der kann sehr gerne auch einfach Butterbrotpapiertüten nehmen und diese an den Stock pinnen oder mit einem Faden versehen und an den Vögel / Reißzwecken aufhängen. Wer sparen möchte, lese bitte weiter. Denn  nun geht es um die "Päckchen".


für die Päckchen braucht ihr:
  • einen alten Katalog am liebsten die kleinen
  • Schere
  • Kleber
  • Zwirn
  • Nadel

Tutorial Päckchen:


reißt aus dem Katalog 24 Seiten. Klebt sie längsmittig zusammen. Faltet an einem Ende die Ecken zu einem Origami Boden ein (prima zu sehen als Video auf youtube ). Klebt den Boden fest. 

Schneidet nun von der offenen Seite auf beiden Seiten längs bis zur Hälfte der Tüte. Schlagt diesen Teil Richtung Boden in die Tüte ein. Faltet nun den stehen gebliebenen Teil der oberen Tüte jeweils von der Seite kommend zur Mitte der offenen Seite ein. Faltet das Ganze zum Boden hin, sodass eine Lasche entsteht. Den Zwirn auf 30 cm abschneiden. Durch die Nadel ziehen. Die Nadel mit Dem Faden zweimal durch die Rückseite fädeln. Nadel entfernen. Den Zwirn zuknoten. 
Zahlen drauf malen oder gerne aufkleben, wie ihr wollt. Befüllt das Päckchen und schließt es mit einem Masking Tape. und nun viel Spaß beim Nacharbeiten!

und weil dieser Adventskalender kinderleicht zu basteln ist, ab damit zu den naturkindern und zum freutag und purzle frog und lady Stil