Mittwoch, 31. Dezember 2014

2015


Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, gesundes, kreatives und einmaliges 2015. Bleibt den guten Dingen treu, bleibt mir treu. Habt Dank für 2014. Wir lesen uns wieder.


Und wer noch auf der Suche nach einem schnellen Glücksbringer, Mitbringsel für eine Party ist, dem sei diese Idee mit auf den Weg gegeben. Alles, was ihr braucht ist Blumendraht, ein Stempelkissen, ein Fineliner und eure Finger. Für das Glückskleeblatt einfach viermal den Zeigefinger im Stempelkissen anfeuchten und aufs Papier bringen, drum herum Frohes neues Jahr schreiben. Aus Blumendraht 2015 formen und an einem einsamen Stein befestigen. Fertig. Feiert schön!

Dienstag, 30. Dezember 2014

creadienstag





Jetzt ist es Zeit, ein Projekt  vorzustellen, das viele Arbeitsstunden, um die Ecke denken und viel Geduld gekostet hat. Aber jede Anstrengung war es wert. Dieses Projekt ist in seinem Ergebnis so ein wunderbares - kindgerechtes - nachhaltiges - Spielzeug.. ich war sofort verliebt. Dieser Stall für die wunderbare Sammlung an Schleich Pferden unserer fast jüngsten Tochter war ein Wunsch derselben,  stammt in der Idee von meinem Mann und unserer fast jüngsten Tochter,  wurde von meinem Mann gefertigt, von meinen größeren Töchtern entworfen und auch bemalt. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt  meiner Familie, die ich sosehr liebe.
In seiner Einfachheit und vor allem ohne Dach so wunderbar bespielbar, in seinem Design so einzigartig und in gewisser Weise auch dekorativ. Ich bin mir ziemlich sicher, dass uns dieses Spielzeug eine lange Zeit begleiten wird.

Time to present a fantastic project. It did cost a lot of work and thinking but it was worth it. This peace of work is simply perfect in every detail. It was a wish from my nearly youngest daughter,  was designed by my husband and my older daughters and even build by them. I am so proud and I love it so much for it is a project that belongs to my family - the family I love so much. 

was andere Kreative erschaffen haben, seht ihr wie immer am creadienstag.

Montag, 29. Dezember 2014

Montag ist Rezepte Tag: das Teegebäck mit Mandarinen



Das klassische Teegebäck gehört zu den guten Dingen. Es sollte immer im Haus sein, für sich selbst oder Gäste, spontan oder geladen, egal ob Weihnachten oder Silvester vor der Tür stehen. Der klassische Mürbeteig ist schnell zusammen gemischt (und für alle Freunde des fertigen Teiges: es gibt ihn tatsächlich im Kühlregal). Stehende und liegende Dreipässe sind meine größte Freude beim Teegebäck, so schön handlich und so schön anzusehen. Da ich in meinen Mürbeteig so gut wie keinen Zucker gebe, deshalb sind es keine Kinderkekse, lag der Gedanke nahe, mal was zu probieren. Mandarinen! Allein der Name zergeht auf der Zunge. Kurz aufgekocht mit dänischer Vanillesoße und leicht karamellisiert mit Rohrohrzucker und Curry - ein Traum.

Das Rezept:

50 Gramm Rohrohzucker
200 Gramm Margarine
20 ml Sahne
300 Gramm Mehl
1 Ei Größe L

für die Couverture:

30 ml Dänische Vanillesoße
1 Mandarine
1 TL Rohrohrzucker
1 Fingerspitze Curry

Und so gehts:
Alle Zutaten des Teiges miteinander vermischen, dabei die Reihenfolge oben beachten. So lange verkneten bis der Teig eine schöne runde Kugel wird. Den Teig für mindestens 15 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit eine Mandarine schälen und in kleine Stücke schneiden. Diese Stücke in einem Topf auf kleiner Flamme mit dem Rohrohzucker und dem Curry an karamellisieren. Wenn es bräunlich wird mit der dänischen Vanillesoße ablöschen. Kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Kleine Kekse aus dem Teig lösen. Die Couverture drauf setzen. Ab in den Backofen für 10 - 15 Minuten.


Samstag, 27. Dezember 2014

Weihnacht Wochenglück - was für ein Rückblick

Es war eine verzauberte, eine zauberhafte Woche. Es war eine Woche voll der guten Dinge. Es war das mit Abstand schönste Weihnachten - voller Liebe und Glück und nun auch noch mit dem größten aller Zauber: Schnee. Er kam mit sehr viel Wind gegen 3 Uhr in der Nacht, klopfte an mein Fenster und schickte seinen klaren Duft hinein in mein Zimmer... pure Glückseligkeit.



neue Pferde haben einen neuen Stall



ein verzauberter Spaziergang vor dem Schnee






und Plätzchen fanden einen neue Couverture - aber dazu mehr am Montag.





zu guter Letzt fand ich meinen Beitrag über die Thymian Kerzen Werkstatt als Empfehlung der Handmade Kultur wieder. Einfach großartig.



was andere Blogger glücklich machte, seht ihr wie immer bei Fräulein Ordnung... 








Dienstag, 23. Dezember 2014

creadienstag - Fensterdeko so kurz vor Weihnachten


Aufgeregt, aufgeregt.. hier - auch auf die guten Dinge -  sind alle aufgeregt. Das lange Warten hat begonnen. Wann ist endlich Weihnachten. Erst MORGEN???? Wie bekommt man Kinder dazu jetzt nicht komplett die Wände hoch zu kriechen? Bewegung im Schwimmbad oder draußen ist ein Weg, wer größere Kinder hat kann auch ins Museum gehen. Oder einfach Basteln. Heute meine letzte weihnachtliche Fensterdeko, die seit gestern Abend an den Fenstern im Haus zu bewundern ist. Butterbrotpapier in endlos Schleife, Schere  und konzentriertes Arbeiten - die guten Dinge, um das Warten zu verkürzen und so ganz nebenbei noch mein Beitrag zum heutigen creadienstag.

Und weil dieser Post mein letzter vor dem großen Fest ist, wünsche ich euch allen ein wunderbares Weihnachtsfest und eine wunderbare Weihnachtszeit 2014.

I wish you all a marry christmas and a lovely season 2014. make it count.

Montag, 22. Dezember 2014

Montag ist Rezepte Tag - recipe for thyme candles



Ein Rezept muss ja nicht immer nur zum Essen gedacht sein. Mein heutiger Rezeptvorschlag schlägt schon fast den Bogen zum creadienstag. Aber eines nach dem anderen. Das Wetter ist ja momentan alles andere als freundlich. Mit Kindern zu Hause... da wird die Zeit schon mal sehr lang. Es hilft nur: Basteln. o.k. Backen ginge auch oder eben Kerzen ziehen und bei der Gelegenheit basteln wir auch noch die letzten Weihnachtsgeschenke. Und alles, was man für das Kerzen selber machen braucht, hat Frau zu Hause: alte Marmeladegläser, Kerzenreste oder Teelichter ohne Aluhülle, einen festen Faden, Kräuter. Für Thymian Kerzen sollte es schon Thymian sein. Aber es geht weiß Gott auch alles andere.

Ich habe für unsere Kerzen getrocknete Orangen und frischen Thymian benutzt. Das Wachs im Wasserbad geschmolzen. Den Docht mit kleinen Steinen im Glas versenkt, Kräuter ins Glas, Wachs drauf und fertig. Wer jetzt noch mehr Zeit bis zum Abendbrot überbrücken muss, der bastele einfach noch schöne Etiketten, zum Beispiel von hier ... Viel Spaß beim Nachbasteln.

Lets do some crafting. How about a thyme candle. All you need is an old glass, some wax leftovers and off course thyme. Melt the wax, fill the old glass with thyme, orange and a linen string. Bring the melted wax in the glass and wait until the wax is done.  Happy crafting.

By the way: I was mentioned in one of germans biggest handcraft websites - social websites: Handmade Kultur.... what an honor

Samstag, 20. Dezember 2014

Wochen(Glück)rückblick

Das Ende einer langen Woche. Wir haben uns diese Ferien verdient, wir haben uns die Pause verdient. Wir versuchen uns zu entspannen und trotz fehlendem Weiß an Weihnachten festzuhalten und in Stimmung zu kommen. Aber nun zum Glück der Woche... diese Woche hat mich

ein Besuch in unserer kleinen Bücherei sehr glücklich gemacht. Das Buch "Die Nichte in der Fichte" von Christiane Pieper aus dem Peter Hammer Verlag ist wirklich wunderschön!! Und wurde selbstverständlich nun auch käuflich in unsere Sammlung adoptiert.

Ich habe endlich, endlich die kleine Giraffe für das jüngste Kind zum Weihnachtsfest fertig bekommen. Noch nie hat mich eine so kleine Arbeit so viel Zeit gekostet...


Selbstverständlich wurden wieder unendlich viele Plätzchen gebacken... was mich sehr glücklich macht, denn ich backe wirklich gerne. Schneebälle, Mandelmakronen .... hach

und kleine Häuser, die ganz unvermittelt auf meinem Küchentisch wuchsen..


Das waren die guten Dinge meiner Woche. Was andere Blogger in dieser Woche glücklich machte, seht ihr wie immer bei Fräulein Ordnung...

Dienstag, 16. Dezember 2014

creadienstag und ein Weihnachtsbaum


Neulich war mir, als ob ein Fenster dringend ein wenig Verhübscherung bräuchte. Also stöberte ich ein wenig auf solebich herum und fand eine wunderschöne Tannenbaumidee, die ich sogleich für mein Fenster adoptierte. Mein Beitrag für den heutigen Creadienstag: ein Fensterbild... was andere Blogger erschaffen haben, sehr ihr wie immer beim creadienstag.

Montag, 15. Dezember 2014

Montag ist Rezepte Tag - heute wird gebacken



Heute ist Rezepte Tag und natürlich wird heute gebacken. So kurz vor Weihnachten kommen die ganzen leckeren, alten Rezepte aus der Schublade. Meine Oma - ihrerseits böhmisch, thüringischer Abstammung - kannte die leckersten Rezepte. Legendär waren ihre Vanillekipferl - sie nannte sie immer die guten Dinger. Und ich werde sicher nicht alle ihre Rezepte verraten, aber dieses hier wird mein Geschenk an euch sein.

Vanille Kipferl mit Kokos.

das Geheimnis liegt im Kokos. Ihr nehmt 120 Gramm Butter, 50 Gramm Rohrohrzucker, 50 Gramm gemahlene Mandel, 30 Gramm Kokosflocken, 2 Eigelb, 125 Gramm Mehl und 2 Päckchen Vanillin. Alles miteinander vermischen. Zu Rollen formen und ab in den Kühlschrank für 30 Minuten. Dann herausnehmen und zu kleinen Monden formen. Auf das Backblech legen und 10-15 Minuten bei 190 Grad backen. Sobald sie fertig sind, aus dem Ofen nehmen und sofort mit einer Mischung aus 2 EL Puderzucker und einem Päckchen Vanillezucker dick bestreuen. Nicht mehr bewegen, bis die Kipferl abgekühlt sind.


Today is monday. Time for a recipe. My grandmother told me special recipes on her lifetime. Some of them I want to share with you. This one is one of my favorite christmas recipe - Vanillekipferl. But to make it really special and unique you will need coco. Take 120 gram butter, mix it wit 50 gram brown sugar, 50 gram almond and 30 gram coco. Take 2 yolk and mix it with 125 gram flour. Bring all of it together and form some rolls with it. Put these in the fridge for 30 minutes. After that you can form small moons. Bake them for 10 - 15 minutes with 190 degree. As soon as they are ready cover them with a mix of 2 Spoon sugar powder and vanilla sugar. Yamm. 

Samstag, 13. Dezember 2014

Wochen (Glück) Rückblick - 13.12.2014

Was hat mich diese Woche glücklich gemacht? Es waren wie immer die kleinen Dinge, die für mich die guten Dinge sind:

Die Fenstergirlanden, die meine Kinder gebastelt haben. Ich gebe zu, ich habe die Fenster damit dekoriert.



Ein neues Buch über eine kleine, ganz bezaubernde Feen - Petronella Apfelmus von Sabine Städing.
Das Nachfolgebuch ist schon bestellt...


Ein Blick zum Verlieben vom jüngsten Kind.. ich schmelze noch immer


und das Basteln am Ende der Woche. Die kleinen Schachteln haben ihren Adressaten erreicht. Ich habe mich gefreut, dass sich die Beschenkten wirklich sehr gefreut haben.


Was andere Blogger glücklich machte, könnt ihr wie immer bei Fräulein Ordnung sehen. Danke liebe Denise (ja, wir haben den gleichen Vornamen), dass du uns immer Samstag zusammen bringst.

Freitag, 12. Dezember 2014

{this moment}

{this moment}

inspired by soulemama

es ist Freitag: lets do some crafting...Bastelzeit


Es ist Freitag. Freitag ist das Ende einer langen Woche und mein absoluter Lieblingstag. Der Freitag verheißt Ruhe und Entspannung, Kreativität und ganz viel der guten Dinge, die ich liebe - wie Backen, Schreiben und Basteln.  Heutiges Bastelprojekt ist perfekt für die Vorweihnachtszeit und wie immer einfach mit Kindern zu realisieren. Schneemann, Eule, Pilz oder Zwerg in der Box/ Streichholzschachtel. Die guten Dinge in der kleinen Box bereiten so viel Freude. Sie können behalten oder verschenkt werden, als Glücksbringer, Sorgenhörer oder winziges Spielzeug, wenn es sehr langweilig ist.



Und das braucht ihr: Streichholzschachteln, buntes Papier, Edding oder Fineliner, Kleber, Filzwolle und Prickelnadeln - für Kinder immer Stärke 6, für euch Stärke 3.

Und so geht's: Umklebt die Außenhülle der Streichholzschachtel mit buntem Papier. Lasst eure Kinder die Schachtel bemalen. Da kommen spannende Dinge raus - versprochen. Schneidet ein buntes Papier für die Innenschachtel, bemalt sie nach dem Objekt, das ihr hinein legen möchtet. Nun noch das Objekt gestalten. Für einen Schneemann braucht ihr einen weißen Wollfaden Fingerdick und doppelt so lang, wie ein Mittelfinger. Knotet ihn mittig. Legt die beiden Fadenenden unterhalb des Knotens zusammen. Wickelt nun den Filz in Richtung Knoten auf. Umwickelt den entstanden "Sack" mit ein wenig weißer Wolle, damit es fest wird. Nun mit der Prickelnadel den Schneemann in Form bringen. Hineinlegen und fertig.

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Crafting DIY tomorrow - have a look


Eine kleine Vorschau auf Morgen. Kleine Geschenke für wenig Geld - das sind auch die guten Dinge.

I give you a little peak on tomorrows post... DIY you can craft with your kids with little money..

follow me on Bloglovin

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Mittwoch ist Leben Tag: Selbstständigkeit


Neulich kam unsere älteste Tochter (13) nach Hause und verkündete, noch bevor der Ranzen in die Ecke geflogen war, dass sie heute Nachmittag Windbeutel backen wolle. Spontan war meine Reaktion wenig erwachsen - NEIN.

Aber nach kurzem Einschalten des Haupthirns war mir ziemlich schnell klar, dass dieses "Nein" schwachsinnig war. Ich erinnerte also noch einmal schnell an die wichtigsten Regeln: lass die Küche halbwegs ganz, bitte und räume danach auf. Und dann machte ich mich aus dem Staub. Niemand braucht die Mutter, die kritisch über die Schulter sieht und sagt: naaaa, machst du das auch richtig so... oder: also ich würde das ja so machen.. und beim Scheitern... na, das überlasse ich eurer Fantasie.

Das Kind schien wild entschlossen und darüber hinaus auch noch in der Lage zu sein, ihr Unternehmen in die Tat umzusetzen. Also sollte sie es tun dürfen. Später, als es verführerisch nach Gebäck duftete, wagte ich einen Blick in die Küche. Das Kind strahlte mich an und bat mir einen frisch gebackenen Windbeutel an.. und er schmeckte köstlich! Die Küche blieb heil und wurde auch noch aufgeräumt und unsere Tochter konnte mir ein Rezept beibringen, das ich bisher noch nicht mal im Traum wagte.
Gut, dass ich das "Nein" revidierte. Wäre doch schade, wenn ich aus Angst vor der Selbstständigkeit meiner Töchter, solch leckeres Gebäck verpasst hätte.

Lately: my oldest daughter (13) wanted to bake some cream puffs. My first and only thought was NO - CANT DO.
But after consideration I was well assure, a NO is mostly stupid and leads no where. She wanted to bake, so she had to bake. I had to leave the kitchen. No ones needs a mother hanging around, giving good advice.
Our daughter finally baked the most  tasty cream puffs a have ever tasted. Would have been a shame to miss such great work of art, don't you think? I was so proud of here. And she was so proud too. Good job honey.


Find my Blog at bloglovin

Dienstag, 9. Dezember 2014

creadienstag - weiß und rot


Rot und weiß - die Farben für Leben und Anfang. Perfekte Harmonie für die Adventsdeko. Bei meinem Spaziergang heute Morgen fand ich diesen schönen Strauß wilder roter, stacheliger Beerenäste. Sie bilden den perfekten Rahmen für das Marmeladeglas, das meine Tochter mit Butterbrotpapier und Spitze zum Leuchten gebracht hat. Wie einfach die guten Dinge zu finden sind - rot und weiß. Mein Beitrag zum creadienstag.

red and white - perfect harmony. life and beginning. I have found this most beautiful piece of nature on my morning walk. It fits so perfect with the white lamp my daughter made. simple things are good things. see what other blogger made here...http://www.creadienstag.de/2014/12/153.html

Montag, 8. Dezember 2014

Montag ist Rezepte Tag: gefüllte Paprika



GäHN gefüllte Paprika.... ne, gar nicht gähn. Heute schmeckt das richtig lecker und das liegt an der roten Quinoa. Ich habe die rote Quinoa neulich für mich entdeckt und sofort begonnen, alle Gemüse, die nicht bei drei im hintersten Winkel verschwunden waren, damit zu befüllen. Super lecker. Also, was braucht ihr: Knoblauch, Zwiebel, guten Käse, ein wenig Milch und Sahne, rote Qunioa und eine Paprika. Zwei gehen auch, oder Zucchini, oder Aubergine, oder Kürbis....

So und ran an die Töpfe. Die rote Quinoa muss ca. 20 Minuten aufköcheln bzw. quellen. Während ihr  das macht, bereitet ihr das Gemüse vor. Zucchini, Paprika usw. aushöhlen und mit ein wenig gutem Öl in einen vorgeheizten Ofen geben. Bei 150 Grad solange garen, bis die Quinoa fertig ist. In der Zwischenzeit Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden, Käse in ganz kleine Würfel würfeln und mit Sahne und Milch zusammenführen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ist die Quinoa fertig, verrührt ihr sie sofort mit dem Zwiebelbrei. Diesen Quinoa Brei gebt in das vorgegarte Gemüse und jetzt noch mal alles in den Backofen für 10 Minuten bei 200 Grad. SUPER LECKER!

Samstag, 6. Dezember 2014

Wochen (Glück) Rückblick 6-12-2014

Grippe, Angina und allergische Reaktion - waren nicht das Glück der Woche. Aber die Hinleitung - denn es gibt kein größeres Glück als ein gesundes Kind!

a healthy child is the greatest source of happiness.





Daneben gab es in dieser Woche selbstverständlich auch das kleine Glück des Alltag mit all den guten Dingen.

Happyness in the everyday life means: a red flower

Rotgefärbte Amaryllis zum Beispiel...

and a red Star to look at
oder rote Sterne am Fenster



was andere Blogger glücklich machte, könnt ihr wie immer hier sehen.

Freitag, 5. Dezember 2014

Freitag ist Basteltag - lets do some crafting


Im gestrigen Post hatte ich ja schon angekündigt, dass ich heute eine kleine, feine und vor allem schnelle Weihnachtsbastelei anleiten möchte. Und nun geht es los. Ich liebe ja die einfachen Dinge. Materialien aus der Natur sind mir die liebsten. Deshalb braucht ihr heute: Tannenzapfen, einen Ast, Bindfaden und weißen Edding.

Und schon legen wir los mit der Weihnachtsbastelei. Malt die Tannenzapfen weiß an. Das können super eure Kinder ab 5 Jahren übernehmen. Schneidet Bindfaden in unterschiedlichen Längen ab.
Wickelt den Bindfaden um die Tannenzapfen. Zu guter Letzt: hängt die weiß bemalten Tannenzapfen am Ast auf. Diesen Ast bringt ihr spielend leicht ans Fenster, in dem ihr einen Bindfaden in der Breite des Fensters plus 20 cm abschneidet. Dann den Bindfaden an den Enden des Astes zuknoten. Das  Fenster auf Kipp und den Ast am Bindfaden einfach in das Kippfenster hängen.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

work in progress - christmas decoration


Ich mag die einfachen Dinge im Leben. Das sind für mich die guten Dinge. Ein großer Tannenzapfen, den meine fast jüngste Tochter mit viel Mühe am Boden weiß malte, hat nun seinen Weg in die Weihnachtsdeko gefunden. Am Fenster ... was sonst noch Meditatives hergestellt wurde und vor allem wie zeige ich morgen.

Simple things in life are good things for me. My nearly youngest daughter coloured this fir cone into white at the bottom. I had to do something with it. See what I crafted tomorrow...

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Mittwoch - Leben Tag... heute: Tradition


Es gibt im Dezember ja einige Traditionen, die sich alle rund um Weihnachten oder Nikolaus reihen. In diesen Traditionen liegen viele gute Dinge, die uns Halt geben und das gute Gefühl, genau hier richtig zu sein.


Als unsere erste Tochter ein Jahr alt war - sie hat im November Geburtstag - waren ihre absoluten Lieblingsschuhe ein Paar rosa/lila Winterstiefel. Wir hatten sie ihr zum Geburtstag geschenkt. Mit ihrem einem Jahr konnte sie damals bereits die Heimeligkeit der Vorweihnachtszeit erfassen. Und als ich zu ihr sagte: komm, wir müssen die Stiefel putzen und nach draußen stellen, morgen kommt der Nikolaus. ... wollte sie unbedingt genau wissen, was das ist. Als sie hörte, dass es kleine Naschereien am nächsten Morgen in den Stiefeln geben würde, waren die Stiefel schnell geputzt und vor die Tür gestellt.... 
Am nächsten Morgen beim Frühstückstisch fragte ich sie: sollen wir mal nach deinen Stiefel sehen? Vielleicht hat der Nikolaus ja was hinein getan. Natürlich hatte der gute Nikolaus die Stiefel gefüllt. Traditionell brachte er selbst gebackene Plätzchen, einen Schokonikolaus, Mandarinen, Nüsse und einen Apfel. Das Gleiche hatte es auch schon zu meiner Kindheit gegeben. Aber: das war noch nicht alles: vor unserer Wohnungstür - eine Wohnung in der Mitte eines kleinen Mehrparteienhauses - fanden sich plötzlich 5 kleine Nikolausteller. Alle waren randvoll mit lauter leckeren Sachen. 

Die Augen unserer kleinen Tochter weiteten sich auf Mandarinengröße. Und sie schrie einen entzückten Schrei aus. Mit Reden war ja noch nicht so viel. Aber Lachen konnte sie und wie. Es gluckste und schallte durch das ganze Treppenhaus und ich hörte, wie überall die Wohnungstüren nur einen Spaltbreit geöffnet wurden. Ich sagte: danke lieber Nikolaus. Und wir brachten die leckeren Gaben in die Wohnung. Ich erinnere mich, dass dieses Ritual jedes Jahr vollzogen wurde - so lange wir dort lebten. 

Heute 13 Jahre später ist Nikolaus noch immer das Fest, auf das unsere große Tochter hinfiebert - mehr als auf Weihnachten. Sie hilft ihren kleinen Schwestern beim Putzen der Schuhe und sie verrät nicht, wer wirklich der Nikolaus ist. Sie erzählt ihnen Geschichten und freut sich immer noch wie die Schneekönigin, wenn der Stiefel am nächsten Morgen gefüllt ist. Und die Stiefel? Die lila Stiefel durften wir nicht wegschmeißen oder verschenken. Die stehen jedes Jahr vor der Tür - als Erinnerung oder wenn sie gerade einem unserer Babys passen. 

Andere Traditionen lest ihr hier

Dienstag, 2. Dezember 2014

creadienstag - Schneemann im Glas

Obwohl wir die Grippe haben, sitzen die Kinder am Fenster und warten auf den Schnee ... nun ja, vielleicht weil wir die Grippe haben. Gegen die Langeweile hilft momentan basteln. Das kann man prima im Pyjama und manchmal sogar im Bett. Schneemänner sind perfekt - basteln und Schneewunsch in einem und deshalb mein Beitrag zum heutigen creadienstag.


My kids are sitting at the window waiting for snow.... which want come yet. They are sick and they are bored. Crafting is the only possibility to make them smile. This is why we crafted this snowman in the glas .. 

Montag, 1. Dezember 2014

Eigentlich Montag - eigentlich Rezepttag - normally monday .. but



Eigentlich sollte heute am Montag ein neues Rezept mit Bild vorgestellt werden. Aber hier hat die Grippe drei von fünf Kindern fest im Griff und ich habe mein eigenes kleines Hospital. Also wäre das Rezept, das ich heute vorgestellt hätte, Hühnersuppe. Hab ich aber schon... also Plätzchen, aber darauf hat heute auch niemand Lust. Also basteln wir und somit ist der Montag ein work in progress post. Und ein kleines Rezept ohne Bild - verzeiht.

Normally monday, normally would you find a new recipe here. But ... we have the flue. 3 of 5  - sick. I have my own hospital here. So I could present you chicken soup.... done already. Some cookies?? Well, no one want's to bake today. this is why I show a little work in progress and a small recipe for most loved cookies - without picture.. I am sorry.

und hier ist das Rezept für leckere Mandelmakronen

ca. 80 runde Oblaten, 300 g Rohrohrzucker, 250 g geriebene Biomandeln, 5 Bioeiweiß. Zunächst eine  lauwarme Masse aus dem Rohrohrzucker, den Biomandeln und einem Eiweiß herstellen. Dazu die drei Zutaten bei kleiner Flamme und ständigem Rühren zum Binden bringen. Die restlichen 4 Eiweiß steif schlagen und unter die warme, aber nicht heiße Masse heben. Mit einem Teelöffel die Masse auf die Oblaten geben. Die so entstandenen Mandelmakronen bei 150 bis 180 Grad ca. 17 Minuten backen. 




Sonntag, 30. November 2014

Wochen(glück)-Rückblick 291114

Was mich diese Woche glücklich gemacht hat:

meine Kinder! Unsere 5 Töchter sind die wirklich guten Dinge unseres Lebens! 

Ein Ausflug mit Wasserfall und .. meine Kinder! 

Und natürlich auch der erste Advent..


Was andere Blogger glücklich gemacht hat, seht ihr bei Fräulein Ordnung... hier entlang.